Oft gestellte Fragen

Ist für das Ablegen der Fischerprüfung ein Kursbesuch verpflichtend?

Nein. Der Landesfischereiverband Salzburg bietet auch keine Kurse an.

Wie kann man sich für die Fischerprüfung vorbereiten?

Man kann sich im Selbststudium mit dem Lehrbehelf „Salzburger Fischerhandbuch“, in welchem der gesamte Prüfungsstoff und ein umfassender Fragenkatalog enthalten sind, vorbereiten. Eine weitere Möglichkeit ist die Vorbereitung mit einem Online-Kurs der Firma „Fishing-King“. Einige Fischereivereine bieten im Rahmen ihrer Jugendarbeit sogenannte Jungfischerkurse zur Vorbereitung auf die gesetzliche Fischereiprüfung an. Grundsätzlich ist die Vorbereitung dem Prüfling selbst überlassen.

Wird die Salzburger Fischerprüfung in den anderen österreichischen Bundesländern als gleichwertige Prüfung anerkannt?

Ja (in Kärnten ist zusätzlich eine 4-stündige Unterweisung zu besuchen)

Werden Fischerprüfungen anderer Bundesländer oder Länder in Salzburg als gleichwertige Fischerprüfung anerkannt?

Die Gleichwertigkeitsanerkennung einer Fischerprüfung eines anderen (Bundes)Landes obliegt der Landesregierung. In der Salzburger Fischereiverordnung sind jene Fischerprüfungen (mit dem jeweiligen Stichtag) angeführt, welche allgemein bereits als gleichwertig anerkannt gelten. Fischerprüfungen, die nicht in der Sbg. Fischereiverordnung angeführt sind, können auf Antrag im Einzelverfahren durch das Amt der Salzburger Landesregierung auf Gleichwertigkeit überprüft werden. Darüber wird ein Bescheid erlassen, der mit Kosten verbunden ist. Es kann auch vorkommen, dass eine andere Prüfung nicht als gleichwertig anerkannt wird.