Geschichte

1945

Hauptmann Reichl

kommisarischer Leiter des Landesfischereiverband Salzburg

1954

Simon Krieg

Landesobmann für 24 Jahre, war maßgeblich an der Gründung des Landesfischereiverbandes beteiligt

1959

Beschlußfassung des Fischereigesetzes

 

 

Mitgliederstand 190 Fischereiberechtigte

 

 

Geschäftsführer Wolfgang Aigner hatte ein Jahresbudget von ATS 45.000,- zur Verfügung

1967

Dir. Eduard Bayrhammer

Obmann-Stellvertreter

1968

 

Landesobmann

1969

Landesfischereigesetz

Grundlage für den heutigen Verband, Zusammenführung der Berufs- und Angelfischer zu einer gemeinsamen Vertretung

1980

 

Fischereigesetznovelle noch unter Eduard Bayrhammer

1981-1994

Hans Lerchner

Landesobmann

 

Hofrat Dr. Heinrich Hechenblaikner

Obmann-Stellvertreter

1995-2000

Franz Josef Auersperg

Landesobmann

 

Oberst i. R. Franz Wurm

Obmann-Stellvertreter

2000-2005

Oberst i.R. Franz Wurm

Landesfischermeister

 

DI Franz Leuchs bis 2004

LFM-Stellvertreter

 

Bez. Insp. i.R. Helmuth Wimmer

LFM-Stellvertreter

 

(2004-2005)

 

Seit 2005

FM Gerhard Langmaier

Landesfischermeister

 

Mag. Ludwig Vogl

LFM-Stellverteter

 

Büroräumlichkeiten

 

1945-1970

Büro in der St. Julienstraße 1, 5020 Salzburg

1970-1992

Büro in der Johannes-Filzer-Str. , 5020 Salzburg

1992-1999

Büro in der Imbergstraße 17, 5020 Salzburg

1999 bis heute

Büro in der Reichenhallerstraße 6, 5020 Salzburg

In diesen Räumlichkeiten war erstmalig die Einrichtung eines adäquaten Schulungsraumes möglich, der für verschiedene Kurse (Aufsichtsfischerprüfung, Fischerprüfung), Vorträge usw. genutzt wird.

 

 

 

Presseorgan "Salzburgs Fischerei"

 

1970-1978

Salzburgs Fischerei wird als eigene Zeitung herausgegeben

1979-1987

Salzburgs Fischerei erscheint in "Österreichs Fischerei"

1988-heute

Salzburgs Fischerei erscheint wieder als eigene Zeitung