Geschichte

  • 1945 - Hauptmann Reichl wird zum kommisarischen Leiter des Landesfischereiverbandes Salzburg bestellt.
  • 1954 - Simon Krieg wird Landesobmann für 24 Jahre, er war maßgeblich an der Gründung des Landesfischereiverbandes beteiligt.
  • 1959 - Beschlußfassung des Fischereigesetzes; der Mitgliederstand beläuft sich auf 190 Fischereiberechtigte ; Geschäftsführer Wolfgang Aigner hatte ein Jahresbudget von ATS 45.000.- zur Verfügung.
  • 1967 - Dir. Eduard Bayrhammer wird Obmann-Stellvertreter
  • 1968 - Dir. Eduard Bayrhammer wird Landesobmann
  • 1969 - Im Landesfischereigesetz wird die Zusammenführung der Berufs- und Angelfischer zu einer gemeinsamen Vertretung beschlossen. Dies war die Grundlage für den heutigen Verband.
  • 1980 - Fischereigesetznovelle unter Dir. Eduard Bayrhammer
  • 1981-1994 Hans Lerchner ist Landesobmann und Hofrat Dr. Heinrich Hechenblaikner ist Obmann-Stellvertreter.
  • 1995-2000 Franz Josef Auersberg ist Landesobmann und Oberst i.R. Franz Wurm ist Obmann-Stellvertreter.
  • 2000-2005 Oberst i.R. Franz Wurm ist Landesfischmeister und DI Franz Leuchs ist Landesfischermeister-Stellvertreter bis 2004, Franz Leuchs folgt Bez. Insp. i.R. Helmuth Wimmer als LFM-Stellvertrteter bis 2005 nach.
  • Seit 2005 ist FM Gerhard Langmaier Landesfischermeister und Mag. Ludwig Vogl ist LFM-Stellvertreter.

Büroräumlichkeiten 

  • 1945-1970 Büro in der St. Julienstraße 1, 5020 Salzburg
  • 1977-1992 Büro in der Johannes-Filzer-Str. , 5020 Salzburg
  • 1992-1999 Büro in der Imbergstraße 17, 5020 Salzburg
  • 1999-heute Büro in der Reichenhallerstraße 6, 5020 Salzburg; in diesen Räumlichkeiten war erstmalig die Einrichtung eines adäquaten Schulungsraumes möglich, der für verschiedene Kurse (Aufsichtsfischerprüfung, Fischerprüfung), Vorträge usw. genutzt wird.

Presseorgan "Salzburgs Fischerei"

  • 1970-1978 Salzburgs Fischerei wird als eigene Zeitung herausgegeben
  • 1979-1987 Salzburgs Fischerei erscheint in "Österreichs Fischerei"
  • Seit 1988 erscheint Salzburgs Fischerei wieder als eigene Zeitung.