Schleie

Foto: Harra (c)
Systematik

Tinca tinca (L.) | Cyprinidae, Familie Karpfenartige

Status
HEIMISCH
Koerperbau

• kräftig gebauter Körper mit hohem Schwanzstiel, alle Konturen sind abgerundet

• kleine Schuppen, die tief in der dunkeloliv gefärbten, stark schleimigen Haut ste­cken

• endständiges Maul mit zwei kurzen Barteln

• beim Männchen ist der 2. Strahl der Bauchflosse verdickt und verlängert

• Länge: 20 bis 30 cm, kann bei einem Gewicht von 2 kg eine Länge von 50 cm erreichen

Lebensweise

• in stehenden oder langsam fließenden, warmen Gewässern zwischen Wasser­pflanzen, hält sich tagsüber am Grund auf

• den Winter über hält sie im Schlamm am Gewässergrund Winterruhe

Nahrung

Wassertiere im Boden, („Schleischnecke"), Detritus und Pflanzen, Nahrungsauf­nahme während der Dämmerung.

Fortpflanzung

Laichzeit im Sommer bei Wassertemperaturen um 19 bis 20 °C

Die laichreifen Tiere schließen sich zu Schwärmen zusammen und streifen am Ufer entlang. Die Ablage des gesamten Laiches dauert ein bis zwei Monate, da der Laich portionsweise in Abständen von etwa 2 Wochen an Wasserpflanzen abgesetzt wird. Ein großes Weibchen kann bis zu 900.000 Eier abgeben.

Besonderheiten

Schwanzflosse ist nicht bzw nur sehr wenig eingebuchtet, oft sogar leicht nach außen gewölbt (besonderes Merkmal im Vergleich zu den anderen Cyprinidae)

Mindestlänge (cm)
25
01-Juni - 31-Juli