Rotauge

Foto: Harra (c)
Systematik

Rutilus malus (L.) | Cyprinidae, Familie Karpfenartige

vulgo: Plötze

Status
HEIMISCH
Koerperbau

• hochrückiger, seitlich abgeflachter Körper (je nach Wachstum gibt es hochrücki-gere Exemplare (Palmplötzen) und schlanke (Spitzplötzen)

• gerundete Bauchkante (zwischen Bauchflossen und Afterflosse)

• Körperfärbung silbrig, Färbung der Iris meist rot (Name!)

• Brust-, Bauch- und Afterflossen oft rötlich

• Länge: 25 bis 30 cm

Lebensweise

• lebt als Schwarmfisch in fließenden und stehenden Gewässern

• gegenüber Gewässergüte und Substratbeschaffenheit relativ anspruchlos

Nahrung

Plankton, kleine Wassertiere, Pflanzen; im Winter wird kaum Nahrung aufgenom­men

Fortpflanzung

Laichzeit von April bis Juni bei einer Wassertemperatur von mindestens lO° bis 12°C

Milchner mit starkem Laichausschlag an Kopf und Rücken

Ablaichen erfolgt in Schwärmen an seichten, bewachsenen Stellen der Uferzone mit

einer Dauer von etwa einer Woche

Eizahl schwankt zwischen 50.000 und 100.000 Stück pro Weibchen.

sonstiges

Unterscheidung zur Rotfeder:

- Vorderende der Rückenflosse in Höhe des Ansatzes der Bauchflossen

Besonderheiten

Keine Schonzeit

Keine Mindestlänge