Schneider

Foto: Harra (c)
Systematik

Alburnoides bipunctatus | Cyprinidae, Familie Karpfenartige

vulgo: Schußlaube, Alandblecke, Kleinweißerl, Gestreifte Laube, Streifling

Status
HEIMISCH
Koerperbau

• hochrückiger Körper mit endständigem Maul

• seitlich silbern, am Rücken blaugrün bis olivbraun und am Bauch weiß

• typisches,  namengebendes Merkmal: doppelte Seitenlinie (nach unten gebogen, rechts und links von dunklen Punkten wie eine Naht eingefasst)

• dunkle Längsbinde, die von den Kiemendeckeln bis zur Schwanzflossenbasis reicht, ist vor allem während der Laichzeit stark ausgebildet

• Länge: bis etwa 15 cm

Lebensweise

• lebt in kleinen bis mittelgroßen Schwärmen in gut strukturierten und sauberen Fließgewässern, seltener in klaren Seen, gern in stärkerer Strömung (daher auch Name „Schußlaube"), gerne auch in Bodennähe

Nahrung

bodenbezogene Wassertiere und Plankton, aber auch Anflugnahrung

Fortpflanzung

Laichzeit: Mai und Juni an gut überströmten, seichten Uferstellen

Kieslaicher

Laichausschlag und Laichfärbung bei Milchner

sonstiges

Die Gründe für die Bestandsbedrohung liegen im Gewässerausbau, vor allem in der Zerstörung der flach überströmten, sauberen Uferpartien mit Kiesgrund (Laichplät­ze).

Besonderheiten

Schonzeit ganzjährig