Giebel

Foto: Harra (c)
Systematik

Carassius gibelio | Cyprinidae, Familie Karpfenartige

vulgo: Silberkarausche

Status
EINGEBÜRGERT
Koerperbau

• 27 bis 31 Schuppen entlang der Seitenlinie

• Färbung meist silbergelb, jedoch sehr variabel

• schwarzes Bauchfell

• Körpermaße: Länge selten über 20 cm lang, maximal bis zu 45 cm

Unterscheidung zu Karpfen:

  • - Schwanzflosse stärker eingeschnitten
  • - Rückenflosse leicht eingebuchtet
  • - keine Barteln

Unterscheidung zu Karausche:

  • - Rückenflosse nach innen gewölbt
  • - kein schwarzer Fleck am Schwanzstiel
  • - größere Schuppen als die Karausche

• Der Goldfisch (Carassius auratus (L.)) ist eine Zuchtform des Giebels

Lebensweise

• lebt in stehenden und langsam fließenden Gewässern mit dichtem Pflanzen­wuchs und schlammigem Grund, sehr widerstandsfähig

• ursprünglich in Asien beheimatet, kommt aber schon in ganz Europa vor

Nahrung

Allesfresser

Fortpflanzung

mit unbefruchteten Eizellen (ohne arteigenen Männchen) möglich (ist jedoch nicht die Regel)

Besonderheiten

Keine Schonzeit

Keine Mindestlänge