Fish Migration Day 2016 - Fischwandertag an der Oichten

Viele Fischarten sind weltweit bedroht weil sie keine Möglichkeiten mehr haben eine Fischwanderung durchzuführen. Natürlicherweise wandern Fische oft sehr viel in ihrem Leben - zur Fortpflanzung, zur Nahrungsuche, zum Wachsen, in den Jahreszeiten und zur Lebensraumbesiedelung. Ohne diese Wanderungen können sich kaum natürliche, stabile und eigenständigen Fischpopulationen bilden.

Das Konzept des weltweiten Fischwandertages ist, das Institutionen auf der ganzen Welt Veranstaltungen durchführen um das wichtige Thema der Fischwanderung publik zu machen, Verständnis dafür zu schaffen und eine Sensibilität dafür zu fördern. All das sind wichtige Vorraussetzungen um sich für den Erhalt  unserer natürlichen Gewässer einzusetzen und für die fisch- und gewässerökologische Verbesserung von bereits stark verbauten Gewässerabschnitten einzutreten.

Der Fluss Oichten ist ein epipotamaler Fluss in Salzburg. Wie viele Flüsse, wurde die Oichten lange Zeit intensiv zur Stromgewinnung durch Wasserkraft genutzt. Insgesamt gab es fünf Wehren mit langen Rückstaubereichen - eine Fischwanderung war unmöglich.

Durch die Wasserrahmenrichtlinie wurde ein großes Projekt initiiert. Alle fünf Wehre wurden entfernt . Fische können nun frei bewegen! Das Ökosystem ist restauriert worden, es gibt keine mehr Wehre und keine Rückstaubereiche!

Dieses Projekt war nur aufgrund der guten Zusammenarbeit zwischen dem Bürgermeister von Nußdorf, den Eigentümern der Wasserkraftwerke und der Salzburger Landesregierung möglich.

Begleiten Sie uns auf am Fischwandertag an der Oichten und sehen, was sich getan hat.

Unsere Highlights:

  • Ausflug zur Oichten
  • Informationen über Flussrevitalisierung und Fluss-Ökosysteme
  • Elektrofischen
  • Kinderprogramm
  • Fisch-Buffet

weitere Informationen finden Sie hier.....